Wissenswertes

Unser Blog

Potential von E-Schrott

Zusammensetzung und Wiederverwertung

Der Recyclingsektor ist oft mit hohen Kosten für das Recycling konfrontiert. Grund sind die Herausforderungen beim Recycling der Materialien. Zum Beispiel ist die Rückgewinnung einiger Materialien wie Germanium und Indium aufgrund ihrer verstreuten Verwendung in Elektronikprodukten mit hohem Aufwand verbunden. Elektronikgeräte oder Bauelemente werden weder nach Recycling-Prinzipien konstruiert noch zusammengebaut. Würde das berücksichtigt werden, wäre das ein riesiger Fortschritt.

Elektronische Bauelemente sind nicht auf Recycling ausgelegt

Die Zusammensetzung von Elektro- und Elektronikgeräten ist sehr komplex. In den einzelnen Bauelementen sind bis zu 69 Elemente des Periodensystems zu finden. Darunter Edelmetalle, wie z.B. Gold, Silber, Kupfer, Platin, Palladium, Ruthenium, Rhodium, Iridium und Osmium. Weiterhin finden sich Metalle, wie Aluminium, Eisen und Kupfer. Allerdings auch Kritische Rohstoffe, wie z.B. Kobalt, Palladium, Indium, Germanium, Wismut und Antimon. Im Rahmen der Kreislaufwirtschaft sollte E-Schrott als wichtige Rohstoffquelle betrachtet werden. Daher ist es wichtig Methoden für den Abbau von Sekundarstoffen zu verbessern und weiterzuentwickeln. Gerade in Bezug auf die Knappheit, Verfügbarkeit und den Zugang der Rohstoffe ist ein Ausbau in diese Richtung extrem wichtig und notwendig. So kann der Druck auf Neumaterialien verringert werden.

Erstbehandlungsanlagen als wichtiger Baustein im Recyclingprozess

Metalle wie Gold, die in bestimmten Geräten wie Mobiltelefonen und PCs verwendet werden, weisen eine relativ hohe Konzentration auf. Pro Tonne Elektroschrott fallen näherungsweise 280 Gramm Gold an. Methoden zur Trennung und Wiederverwertung von Elektroschrott können wirtschaftlich tragfähig sein, insbesondere wenn sie manuell durchgeführt werden. Materialverluste können dabei weniger als 5% betragen. Die Auftrennung dieser Geräte ist daher besonders wichtig für den Recyclingprozess. Dennoch ist die Recyclingrate der meisten Länder nach wie vor sehr niedrig und könnte für die Rückgewinnung von Edelmetallen durch eine bessere Sammlung und Vorbehandlung von Elektroschrott verbessert werden. Erstbehandlungsanlagen und zertifizierte Entsorgungsfachbetriebe sind also ein enorm wichtiges Bindeglied im Recyclingprozess.

(Quelle: E-Waste Monitor 2020)

Scroll to Top